.






.

Unwesentliche Veränderung

Werden Maschinen verändert und können neu entstandene Gefahren oder Risiken mit einfachen Schutzeinrichtungen wieder auf ein hinreichendes Sicherheitsniveau minimiert oder gänzlich eliminiert werden, so sind die Veränderungen grundsätzlich als unwesentlich zu betrachten.

Wird die Leistung bzw. Kapazität gesteigert und es wird nachgewiesen, dass der sichere Zustand der veränderten Maschine nicht beeinflusst wurde, kann die Veränderung ebenfalls als unwesentlich angesehen werden.

Leistungserhöhung 

Die Maschine kann weiterhin als sicher eingestuft werden, wenn die Veränderung zu keiner neuen Gefährdung führt oder das bestehende Risiko dadurch nicht erhöht wird.

Ergebnis:

  • Es sind keine zusätzlichen Schutzmaßnahmen erforderlich.
  • Keine wesentliche Veränderung, Umbau gemäß § 35 ASchG.

Funktionsänderung

Führt die Veränderung zu einer neuen Gefährdung bzw. erhöht sich das bestehende Risiko, so kann die Maschine weiterhin als sicher eingestuft werden, sofern die vorhandenen Schutzmaßnahmen vor der Veränderung der Maschine als ausreichend angesehen werden können.

Ergebnis:

  • Es sind keine zusätzlichen Schutzmaßnahmen erforderlich.

Veränderung der bestimmungsgemäßen Verwendung

Führt die Veränderung zu einer neuen Gefährdung bzw. erhöht sich dadurch das bestehende Risiko, so gilt es zu untersuchen, ob die vorhandenen Schutzmaßnahmen dafür geeignet oder ausreichend sind.

Ergebnis:

  • Eine Risikobeurteilung ist durchzuführen, um herauszufinden, ob es sich um eine wesentliche Veränderung handelt.
  • Falls durch einfache Schutzeinrichtungen das vorhandene Risiko beibehalten bzw. ein Risiko hinreichend akzeptiert werden kann, ist davon auszugehen, dass keine wesentliche Veränderung vorliegt.

Eine Gefahrenanalyse und Dokumentation ist bei unwesentlichen Veränderungen dennoch durchzuführen!

Die ursprüngliche technische Dokumentation (Betriebsanleitung, Berechnungen, etc.) muss auf Stand gebracht werden.