.






.

EG-Konformitätsbewertung

EG-Konformitätsbewertungsverfahren nach Maschinenrichtlinie 2006/42/EG ist vom Hersteller nach festgelegten Bestimmungen gemäß einschlägigen Rechtsvorschriften durchzuführender Prozeß, um nachzuweisen, dass sein in der europäischen Union in Verkehr gebrachtes oder erstmalig in Betrieb zu nehmendes Produkt den grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen genügt.

Verfahren zur Feststellung der Konformität für vollständige Maschinen

Der Hersteller oder sein Bevollmächtigter führt eines der Konformitätsbewertungsverfahren für vollständige Maschinen durch:

Maschine ist nicht in Anhang IV gelistet:

Interne Fertigungskontrolle

Anhang VIII

"Notifizierte Stelle"
kann eingebunden werden

Technische Unterlagen
Anhang VII - A

Betriebsanleitung
Anhang I 

EG-Konformitätserklärung
Anhang II - 1 A

CE-Kennzeichnung
Anhang III

Maschine ist in Anhang IV gelistet:

EG-Baumusterprüfung

Anhang IX

"Notifizierte Stelle"
ist einzubinden

Technische Unterlagen
Anhang VII - A

Betriebsanleitung
Anhang I 

EG-Konformitätserklärung
Anhang II - 1 A

CE-Kennzeichnung
Anhang III

Maschine ist in Anhang IV gelistet:

Umfassende Qualitätssicherung

Anhang X

"Notifizierte Stelle"
ist einzubinden

Technische Unterlagen
Anhang VII - A

Betriebsanleitung
Anhang I 

EG-Konformitätserklärung
Anhang II - 1 A

CE-Kennzeichnung
Anhang III

Ist die Maschine in Anhang IV aufgeführt, nach harmonisierten Normen - meist Typ C-Normen - hergestellt und diese Normen berücksichtigen alle relevanten grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen, so kann der Hersteller oder sein Bevollmächtigter eines der folgende Verfahren wählen:

  • "Interne Fertigungskontrolle nach Anhang VIII,

  • "EG-Baumusterprüfung" nach Anhang IX sowie die "Interne Fertigungskontrolle" nach Anhang VIII,

  • "Umfassende Qualitätssicherung" nach Anhang X.

Ist die Maschine in Anhang IV aufgeführt und wurde die Maschine mit keinen oder nur teilweise harmonisierten Normen hergestellt, die relevanten grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen nicht berücksichtigt oder es existieren keine harmonisierten Normen für die Maschine, so steht dem Hersteller oder seinem Bevollmächtigten eines der folgenden Verfahren zur Verfügung:

  • "EG-Baumusterprüfung" nach Anhang IX sowie die "interne Fertigungskontrolle" nach Anhang VIII,

  • "Umfassende Qualitätssicherung" nach Anhang X.

Verfahren für unvollständige Maschinen

Für eine unvollständige Maschine stellt der Hersteller oder sein Bevollmächtigter vor der erstmaligen Bereitstellung folgende Unterlagen bereit:

  • "Spezielle technische Unterlagen" nach Anhang VII - B

  • "Montageanleitung" nach Anhang VI

  • "Einbauerklärung" nach Anhang II - 1 B