.






.

Technische Dokumentation

Das Ziel der technischen Dokumentation ist, die Übereinstimmung der Produkte mit den grundlegenden Sicherheits- und Gesundheitsschutzanforderungen der jeweiligen Richtlinie zu beurteilen und nachweislich die sichere Verwendung des Produktes über die gesamten Lebensphasen zu gewährleisten.

Die technische Dokumentation stellt einen elementaren Bestandteil eines Produktes bzw. einer Maschine dar.

Für die Betreiber und Benutzer von Maschinen soll eine benutzerfreundliche und leicht verständliche technische Informationen über die sichere Verwendung, Funktionsweise und Angaben über Restrisiken zur Verfügung gestellt werden.

Zur Erstellung der technischen Dokumentation ist der Hersteller oder sein in der Gemeinschaft ansässiger Bevollmächtigter vor Ausstellung der EG-Konformitätserklärung verpflichtet!

 Nach VDI 4500 wird zwischen "Interner" und "Externer" Dokumentation unterschieden.

Interne Dokumentation
  • verbleibt beim Hersteller
  • angewandte Richtlinien, Normen und technische Spezifikationen

  • Risikobeurteilung

  • Berechnungen

  • Skizzen, Übersichts- und Detailzeichnungen, Stücklisten

  • Schaltpläne von Steuerkreisen (elektrisch, hydraulisch, pneumatisch)

  • Versuchs-, Mess- und Prüfergebnisse

  • Aufzeichnungen über QS-Systeme (Produktion, Produkt)

  • Abnahmeberichte 

  • Prüfbescheinigungen (Entwurf-/Baumuster)

  • gesamte externe Dokumentation 

Externe Dokumentation
  • Übergabe an den Kunden
  • Betriebsanleitung

  • Bedienungsanleitung

  • Montageanleitung

  • Wartungsanleitung

  • Angaben über Demontage und Entsorgung

  • EG-Konformitätserklärung

  • Einbauerklärung
  • Typenschild

Die erforderlichen technischen Unterlagen für eine Maschine nach MRL 2006/42/EG sind im Anhang VII angegeben.

Betriebsanleitung

Die Betriebsanleitung ist ein Teil der technischen Dokumentation.

Der Hersteller oder sein Bevollmächtigter von vollständigen Maschinen sind verpflichtet, über die bestimmungsgemäße Verwendung, jede vernünftigerweise vorhersehbare Fehlanwendung und vor verbleibenden Restrisiken zu informieren. 

Die Betriebsanleitung, die zum Zweck des Informierens, Warnens und des Anleitens der Maschine über den gesamten Lebenszyklus dient, stellt nach der inhärent sicheren Konstruktion und den technischen Schutzmaßnahmen zur Integration der Sicherheit den dritten und letzten Grundsatz des Anhang I, Punkt 1.1.2 der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG dar.

Der gesamte Lebenszyklus überspannt den kompletten Zeitraum vom Transport, der Handhabung, der Lagerung, Montage, Betrieb, Wartung, Instandhaltung, Reparatur bis zur Demontage und Entsorgung der Maschine.

Je nach Art der Maschinen sind Angaben über die spezielle Einarbeitung bzw. Schulung und persönliche Schutzausrüstung anzugeben.

Die Betriebsanleitung einer Maschine muss in der Amtssprache eines Landes verfasst sein, in dem die Maschine in Verkehr gebracht und/oder in Betrieb genommen wird. 

Die Betriebsanleitung hat den Hinweis "Originalbetriebsanleitung" zu führen. Handelt es sich um eine "Übersetzung der Originalbetriebsanleitung", so muss die Originalbetriebsanleitung beigefügt werden.

Die Mindestangaben einer Betriebsanleitung ist unter Punkt 1.7.4.2 der MRL 2006/42/EG gelistet.

Montageanleitung

Der Hersteller oder sein Bevollmächtigter ist verpflichtet, eine Montageanleitung sowie eine Einbauerklärung für unvollständige Maschinen mitzuliefern. 

Die Montageanleitung nach Anhang VI der MRL 2006/42/EG ist für die unvollständige Maschine vom Hersteller oder seinem Bevollmächtigten vor dem Inverkehrbringen zu verfassen, bis zum Einbau in eine vollständige bzw. in eine weitere unvollständige Maschine beizufügen und danach der technischen Dokumentation der Maschine beizulegen. 

In der Montageanleitung sind sämtliche zu erfüllenden Bedingungen für einen ordnungsgemäßen und sicheren Einbau (Zusammenbau) einer unvollständigen Maschine in (mit) eine(r) vollständige(n) Maschine anzugeben. 

Zusätzlich zur Montageanleitung ist eine Einbauerklärung gemäß Anhang II Teil 1 Abschnitt B auszustellen und mitzuliefern.

Unsere Leistungen:

Wir konzipieren, erstellen und prüfen gerne für Sie

  • Betriebsanleitungen (VM)

  • Montageanleitungen (UVM)

  • Einbauerklärungen (UVM)

  • EG-Konformitätserklärung (VM)

  • CE-Kennzeichnung (VM)

VM ... für vollständige Maschinen
UVM ... für unvollständige Maschinen